++ Von der Naturschutzexkursion zum Notfalleinsatz ++

Am gestrigen Mittwoch trafen sich die Kameradinnen und Kameraden zu einer Naturschutzexkursion am Fuße des Kornbergs. Unser Naturschutzbeauftragter Reinhard führte die Gruppe dabei durch die Feuchtgebiete im östlichen Grünbachtal. Neben zahlreichen Pflanzen- und Gräserarten kann man hier eventuell auch Kreuzottern sichten.

Nach ca 1,5 Stunden kehrten wir dann in der Spielberger Schulschänke zum abschließenden gemütlichen Beisammensein ein.

Um 20:42 schrillten dann die Funkmelder: Gestürzte Mountainbikerin im Kornberggebiet. Aufgrund der Umstände konnten wir innerhalb von 2 Minuten mit 5 Kameraden unser Rettungsfahrzeug besetzen und ausrücken.

Unweit der Burgruine Hirschstein ist die Mointainbikefahrerin so schwer gestürzt, dass sie aufgrund einer Extremitätenverletzung nicht mehr weiterfahren konnte.

Durch die von der Integrierte Leitstelle Hochfranken übermittelten What3Words-Koordinaten und einem Telefonat mit der Patientin konnte diese schließlich lokalisiert werden.

Als ersteintreffendes Fahrzeug übernahmen unsere beiden Notfallsanitäter die medizinische Versorgung der Patientin, während man einen Abtransport mittels Gebirgstrage und Rettungsfahrzeug vorbereitete.

Der alarmierte RTW aus Kirchenlamitz wurde zunächst in Dörflas positioniert, das NEF samt Notärztin aus Selb benötigte man zur Schmerzmittelgabe an der Einsatzstelle.

Nachdem die verletze Extremität geschient, die Patientin in den Bergesack gelagert und das Schmerzmittel verabreicht wurde, begann man mit dem Abtransport mittels Gebirgstrage. Ca. 300m später wurde sie in unser Rettungsfahrzeug umgelagert, wo man sie schließlich nach Niederlamitz zum Treffpunkt mit dem Rettungsdienst transportierte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.